Schützenverein 1932 e.V. Petersberg

Willkommen beim Schützenverein 1932 e.V. Petersberg
Sportgewehr- und Sportpistolenschützen haben ihre Wettkampfsaison beendet PDF Drucken E-Mail
  
Sonntag, den 28. Juli 2013 um 20:13 Uhr

1. KK Manns...
Die Sportschützen Gewehr und Pistole des Schützenvereins Petersberg beendeten die Wettkampfsaison 2013 und können auf eine erfolgreich verlaufene Runde zurückblicken. Von fünf gestarteten Mannschaften konnten sich nicht weniger als drei die Meisterschaft sichern.

In der Gauklasse Disziplin Sportgewehr legte die erste Mannschaft einen nie gefährdeten Start Ziel Sieg hin. Ungeschlagen mit 14:0 Punkten belegte sie souverän und unangefochten Platz eins, sicherte sich die Meisterschaft und somit das Recht an der Teilnahme am Aufstiegskampf für die Oberliga. Unter Berücksichtigung der in der abgelaufenen Saison erzielten starken Gesamtresultate darf man gespannt sein, zu welchen „Taten“ die Mannschaft im nächsten Jahr in der Lage sein wird. In die Liste der besten Einzelschützen konnten sich während der Runde Michael Döllinger und Jana Heck – der Routinier und die „Newcomerin“ mehrfach eintragen. Bei den Schützen mit dem besten Ergebnisdurchschnitt belegten diese beiden mit durchschnittlich erzielten 278 bzw. 276,8 Ringen Platz zwei und drei.

In der Kreisklasse lieferte sich die zweite Mannschaft mit ihren Gegnern aus Fulda und Großenlüder ein spannendes Kopf an Kopf Rennen und hatte letzen Endes das schlechtere Ende für sich. Punktgleich (12:4 Punkte) mit diesen beiden Vereinen belegte sie in der Endabrechnung einen undankbaren dritten Platz. Mit ihren guten Ergebnissen hat die Mannschaft jedoch für Furore gesorgt und auf sich aufmerksam gemacht. In die Ergebnisliste der „Besten Schützen“ konnten sich Jörg Kerkow dreimal, der erfolgreiche Nachwuchsschütze Th. Vonderau zweimal, Robin Lörch und Anika Heck einmal eintragen. Jörg Kerkow schoss mit seinen 272 Ringen das beste Einzelergebnis der Petersberger Mannschaft.

Die erste Sportpistolenmannschaft kann in der Gauklasse auf eine enttäuschende Saison zurückblicken. Mit lediglich zwei gewonnen Wettkämpfen belegte sie mit 4:10 Punkten den vorletzten Tabellenplatz. Enttäuschend ist die Saison deswegen, weil die Mannschaft zweifelsohne über ein höheres Leistungspotential verfügt, als der Tabellenplatz aussagt und mit Waldemar Farys einen Schützen in ihren Reihen hat, welcher mit seinen guten und konstanten Ergebnissen zu den führenden Schützen vom Gesamtdurchschnitt her in dieser Klasse gehört.

Bei der zweiten Mannschaft darf der letztjährige Abstieg aus der Kreisklasse in die Grundklasse 1 wohl als kleiner „Betriebsunfall“ betrachtet werden. In dieser Saison fand sie zur alten Leistungsstärke zurück und trumpfte groß auf. Mit 18:2 Punkten konnte souverän die Meisterschaft errungen werden, welche wiederum die Rückkehr in die Kreisklasse bedeutet. Für das kommende Jahr ist der Mannschaft zu wünschen, dass sie in der neuen/ehemaligen Wettkampfklasse die derzeitige Form beibehalten kann. In die Liste der jeweils besten Schützen konnte sich Olaf Winkler fünfmal, Cornelia Emmert dreimal, Annette Wittmann zweimal und Peter Goldinger einmal eintragen. Cornelia Emmert blieb es vorbehalten mit 274 Ringen das höchste Einzelergebnis dieser Mannschaft zu erzielen.

In der Grundklasse 2 war die dritte Mannschaft ihren Konkurrenten deutlich überlegen. Mit Ergebnissen, welche teilweise höher waren als die der II. Mannschaft ließ man der Konkurrenz keine Chance. 16:0 Punkte, erster Platz, Meisterschaft und Aufstieg sind bzw. standen am Ende der Saison zu buche. Für die dritte Mannschaft gilt es bei derzeit aller gezeigten Überlegenheit, diese natürlich in der höheren Wettkampfklasse im nächsten Jahr zu bestätigen. Bei den besten Schützen konnte sich Thomas Busch – wie im letzten Jahr - fünfmal, Michael Giesen viermal und Markus Kaub einmal platzieren. Thomas Busch erzielte mit 274 Ringen das höchste Einzelergebnis dieser Mannschaft.

Zum Abschluss der Saison beglückwünscht der Vorstand die „Meister“ zu ihren sportlichen Erfolgen und dankt allen Mannschaftsschützen für ihren Einsatz während den durchgeführten Rundenwettkämpfen.

Aktualisiert ( Montag, den 29. Juli 2013 um 09:39 Uhr )
 
Auflageschützen und Jungschützen erfolgreich bei den Hessischen Meisterschaften PDF Drucken E-Mail
  
Montag, den 10. Juni 2013 um 12:14 Uhr
Von den diesjährigen Hessischen Meisterschaften in Frankfurt - Schwanheim kehrten unsere Luftgewehrschützen erfolgreich zurück.

Am 30. 05. 2013 konnte sich die erste Luftgewehr Mannschaft Auflage Senioren A in der Besetzung Brunhilde Thewes, Erwin Larbig und Hermann Herschbach mit einem Gesamtergebnis von 891 Ringen den Titel des Hessischen Vizemeisters sichern. Brunhilde Thewes belegte bei den Damen mit ihrem Ergebnis von 296 Ringen ebenfalls den zweiten Platz.
Die zweite Mannschaft erreichte in der Besetzung Barbara Jamroz, Brigitte Müller und Peter Derbort mit 883 Ringen den sechsten Platz.
Am Start waren vierzig Mannschaften.
Die Luftgewehrmannschaft Auflage Wettkampfklasse B in der Besetzung Hartmut Hasse, Herbert Müller und Ernst Schroth erreichte mit 895 Ringen den ersten Platz und wurde Hessenmeister. Die Einzeldisziplin gewann Herbert Müller vor seinem Teamkollegen Ernst Schroth (Vizemeister). Beide Schützen erzielten jeweils 300 Ringe von 300 möglichen.
In dieser Wettkampfklasse waren 51 Mannschaften am Start.
Unsere Jungschützen Annika Heck, Marc Krause und Thomas Vonderau erzielten am 01.06.2013 in ihrem Wettkampf (40 Schussprogramm) ein Gesamtergebnis von 1135 Ringen. Bei 24 gestarteten Mannschaften erreichten sie den dritten Platz und somit die Bronzemedaille.

Die erfolgreichen Mannschaften haben mit ihren Ergebnissen die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in München bzw. Dortmund erreicht.
Aktualisiert ( Donnerstag, den 13. Juni 2013 um 10:56 Uhr )
 
Wettkampfsaison 2012 beendet PDF Drucken E-Mail
  
Donnerstag, den 24. Januar 2013 um 20:43 Uhr

Die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen des Schützenvereins Petersberg haben ihre Wettkampfsaison beendet. Es war eine Saison mit hervorragenden Ergebnissen und beachtlichen Erfolgen.

Die erste Luftgewehrmannschaft sicherte sich in der Wettkampfklasse Oberliga Ost punktgleich mit dem Sieger aus Wallenrod den zweiten Platz. Der Mannschaft gelang es dem Meister die einzige Niederlage der Saison beizubringen. Desweiteren schaffte sie mit einem Spitzenergebnis am sechsten Wettkampftag von 1555 Ringen das höchste in dieser Klasse geschossene Resultat. Michael Döllinger belegte mit einem geschossenen Rundenwettkampfdurchschnitt von 387,57 Ringen Platz zwei in der Gesamtwertung. Bei den besten Einzelschützen konnte er sich fünfmal und Anika Heck einmal platzieren.

Die zweite Mannschaft Luftgewehr – das Aushängeschild, der im Moment im Schiesskreis Fulda an den Start gehenden Mannschaften - sicherte sich in der Grundklasse 1 mit einem „Start/Ziel Sieg“ die Meisterschaft mit 20:0 Punkten. Neben der Tatsache, dass kein Wettkampf verloren ging, schaffte die Mannschaft das beste Einzelergebnis (1512 Ringe), das höchste Gesamtergebnis (14935 Ringe) aller teilnehmenden Mannschaften und stellte mit Jana Heck die beste Einzelschützin (Durchschnittsergebnis 386 Ringe). Bei den besten Einzelschützen konnte sie sich zehnmal (!!!), Albert Heck dreimal und Tomas Müller I, Sarah Martinez und Benedikt Weber jeweils einmal platzieren.

Die dritte Luftgewehrmannschaft lies zeitweise mit guten bis sehr guten Ergebnissen aufhorchen. Dank eines glücklich gewonnenen letzten Wettkampfes sicherte sie sich mit 12:8 Punkten noch einen hervorragenden zweiten Platz und somit den Titel des Vizemeisters. Bei den besten Einzelschützen konnte sich Benedikt Weber fünfmal, Werner Heck, Thomas Müller II und Sarah Martinez jeweils einmal platzieren.

Für die vierte Luftgewehrmannschaft - die Nachwuchsmannschaft des Vereins verstärkt mit erfahrenen Schützen - trifft zu „Stark angefangen, dann aber leider eingebrochen“. Mit 4:12 Punkten konnte die Mannschaft die Klasse nicht halten und muss absteigen. Bei den besten Einzelschützen konnten sich Resi Schmitt zweimal und Maria Ritz einmal platzieren.

Nach einigen Jahren der Auszeit konnte der Schützenverein Petersberg wieder eine Luftpistolenmannschaft ins „Rennen“ schicken. Diese zeigte sich in der Grundklasse 2 gleich von der besten Seite. Ungeschlagen mit 16.0 Punkten, mit dem höchsten Klassenergebnis (10874 Ringe), dem höchsten Einzelergebnis (1394 Ringe) und dem besten Einzelschützen (Thomas Busch) fuhr man souverän die Meisterschaft ein und steht als Aufsteiger fest.

Der Vorstand dankt allen Mannschaftsschützen für ihre aktive und
erfolgreiche Teilnahme an der diesjährigen Wettkampfsaison.

 
Werner Heck neuer Schützenkönig PDF Drucken E-Mail
  
Samstag, den 01. Juni 2013 um 13:06 Uhr

Königsfamil...
Am Donnerstag den 30.05.2013 (Fronleichnam) führte der Schützenverein Petersberg im Schützenhaus seinen traditionellen Familientag durch.
Der erste Vorsitzende Frank Urspruch begrüßte zu Beginn der Veranstaltung die zahlreich erschienen Vereinsmitglieder mit ihren Familien / Partnern und gab den Startschuss zum Beginn der Wettbewerbe. Der Sieger dieser Spiele, welche mittlerweile zum vierten Male durchgeführt wurden, erringt den „Familientagwanderpokal“.
Neben der Teilnahme an den Spielen erfolgte - damit die diesjährige Königsfamilie ermittelt werden konnte – die Abgabe des Königsschusses.
Nach einem interessanten und spaßreichen Nachmittag wurde zuerst der diesjährige Gewinner des Familientagwanderpokals bekanntgegeben. Mit einigem Abstand konnte Robin Stupp in diesem Jahr den begehrten Pokal gewinnen.
Zwischenzeitlich war das durchgeführte Königschiessen beendet und die Ergebnisse konnten bekanntgegeben werden. Mit Spannung und großer Aufmerksamkeit verfolgten die Anwesenden die Bekanntgabe der Ergebnisse Durch den 1. Vorsitzenden Frank Urspruch.
Im Regentschaftsjahr 2013/14 setzt sich die Königsfamilie wie folgt zusammen:

Jugendkönig: Christian Müller

1. Jugendritter: Jana Heck
2. Jugendritter: Robin Stupp

Schützenkönig: Werner Heck
1.Ritter: Erwin Müller
2.Ritter: Albert Heck

Bei der Bekanntgabe der neuen Königsfamilie brandete immer wieder Beifall auf, welcher bei der Nennung des Schützenkönigs orkanartig anschwoll. Die Schützengemeinschaft ließ ihre neuen Königsfamilien traditionsgemäß mit einem kräftigen dreifachen „Gut Schuss“ hoch leben.
Der Familientag fand mit der Fortführung des gemütlichen Beisammenseins seinen Ausklang.

Aktualisiert ( Montag, den 03. Juni 2013 um 11:32 Uhr )
 
Herbert Müller Deutscher Vizemeister PDF Drucken E-Mail
  
Mittwoch, den 24. Oktober 2012 um 09:22 Uhr

Bei den Deutschen Meisterschaften am 20./21.10. 2012 in Dortmund belegte Herbert Müller in der Disziplin Luftgewehr Auflage Senioren B den 2. Platz und sicherte sich somit die Deutsche Vizemeisterschaft.

Nachdem Müller im Vorkampf 300 Ringe von 300 möglichen Ringen erzielt hatte, lieferte er sich im Finale mit 8 weiteren Schützen – welche ebenfalls 300 Ringe geschossen hatten – einen spannenden Finalkampf, welcher ihm letztendlich den zweiten Platz bescherte. Trotz der Freude über den großen Erfolg bleibt von dem Finaldurchgang ein schaler Beigeschmack. Nach dem siebten Ausscheidungsschuss führte ein technischer Defekt im Computerprogramm – mit Müller zu diesem Zeitpunkt auf Platz 1 - zu einer zehnminütigen Wettkampfunterbrechung. Nach Wiederaufnahme des Wettkampfes fand der spätere Deutsche Meister Wolfgang Schüler (Homburger SGes.) besser zurück in das Geschehen und konnte den Petersberger Schützen sozusagen auf der Zielgeraden noch abfangen. Nichts desto trotz herrschte im Petersberger Lager Jubelstimmung nach diesem großen Erfolg.

Weitere Petersberger Teilnehmer in diesem Wettkampf waren Hartmut Hasse (mit sehr guten 298 Ringen )und Karl-Heinz Giebel (mit 271 Ringen).

In der Disziplin Luftgewehr Auflage Senioren A konnte Petersberg I in der Besetzung Hermann Herschbach (297 Ringe), Erwin Larbig (298 Ringe) und Brunhilde Thewes (298 Ringe) von 225 gestarteten Mannschaften mit einem Gesamtergebnis von 893 Ringen einen hervorragenden sechsten Platz belegen. Petersberg II in der Besetzung Peter Derbort (289 Ringe), Barbara Jamroz (294 Ringe) und Resi Schmitt (294 Ringe) belegte einen respektablen Platz im Mittelfeld.

Die Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Kleinkaliber Auflage wurden in der Zeit vom 05. – 07. 10. 2012 in Hannover durchgeführt. Hier belegte Herbert Müller als zweitbester Vertreter des Hessischen Schützenverbandes mit 292 Ringen den 20. Platz.

In der Klasse Senioren A erzielten Erwin Larbig 289 Ringe, Hermann Herschbach 287 Ringe und Brunhilde Thewes 289 Ringe. Mit einem Gesamtergebnis von 865 Ringen belegte die Petersberger Mannschaft Rang 12 von 42 gestarteten Mannschaften.

Der Vorstand beglückwünscht den äußerst erfolgreichen Schützen Herbert Müller zu seiner Silbermedaille und die anderen zu ihren Ergebnissen mit einem „Gut Schuss“. Wieder einmal haben die „Senioren“ den Schützenverein Petersberg auf nationaler Ebene hervorragend vertreten.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 24. Oktober 2012 um 10:29 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 15

Termine

Letzter Monat Juli 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1
week 27 2 3 4 5 6 7 8
week 28 9 10 11 12 13 14 15
week 29 16 17 18 19 20 21 22
week 30 23 24 25 26 27 28 29
week 31 30 31

Facebook

Mitglieder online:

Keine
Copyright © 2018 Schützenverein 1932 e.V. Petersberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.