Zweiter Bundesligasieg für Petersberg

Nach dem gestrigen Debüt der Petersberger Schützen in der 1. Luftgewehr-Bundesliga Nord stand heute früh der zweite Wettkampf beim TuS Hilgert an. Bereits um 10:00 Uhr traten Vinita Bhardwaj, Johanna Tripp, Jana Heck, Mona Heck und Jasmin Busse gegen die Braunschweiger SG an.

Auf Position 2 konnte Johanna Tripp das beste Ergebnis des Durchganges erzielen und machte mit ihren 398 Ringen relativ früh ihren Punkt gegen Selina Zimmermann (388 Ringe) klar. Auch Jana Heck auf Position 3 lieferte einen ganz starken Wettkampf (397 Ringe) und nahm ihrer Kontrahentin Angelina Wucherpfennig (390 Ringen) den zweiten Punkt für Petersberg ab.

Auf Position 4 musste sich Mona Heck mit 388 Ringen ihrem starken Konkurrenten Christian Stautmeister (394 Ringe) geschlagen geben und auf Position 5 konnten die 383 Ringe von Jasmin Busse leider ebenfalls nichts gegen die 387 Ringe von Stina Siegemund ausrichten.

Auf Position 1 des Wettkampfes war es durchweg spannend; die beiden Kontrahentinnen Vinita Bhardwaj und Rikke Ibsen gönnten sich gegenseitig keinen Vorsprung. Vinita schloss den Wettkampf mit 397 Ringen ab – Rikke Ibsen nutzte die Wettkampfzeit bis auf die letzte halbe Minute voll aus, so dass erst ganz am Schluss feststand, dass auf der Position 1 ein Stechen für den Punktgewinn und damit auch für den Wettkampfgewinn notwendig ist.

Auch im Stechen gaben sich die beiden Kontrahentinnen nichts: Erst der VIERTE Stechschuss (ab dem vierten Schuss werden zehntel Ringe gewertet) brachte die Entscheidung: Vinita legte eine 10,2 vor und Rikke Ibsen erreichte hier „nur noch“ eine 9,9. Somit gingen Punkt und Wettkampf an die Petersberger Mannschaft.

Ein paar Eindrücke des Wochendendes gibt es auf unserem Instagram Account: https://www.instagram.com/svpetersberg/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.